Schützenfest 2013

Siegfried, „der Aktive Senioren Vorsteher" ist neuer König 2013 in Oldau

Der „Alte" hat es der jüngeren Generation nochei mal gezeigt. Von über 40 Bewerbern ließ sich Siegfried Spohr nicht nervös machen und errang mit 47 Ring die Königswürde. Das Oldauer Schützenfest konnte einen tollen Erfolg verbuchen. Alle 3 Tage waren sehr gut besucht, am Sonnabend feierten über 800 Schützen und Gäste ausgelassen auf dem zum bersten gefüllten Zelt.
Am Freitagabend fiel der Startschuß zum Schützenfest mit der Kranzniederlegung und Abholung des noch amtierenden Königs „Kai der treffsichere Fahnenbegleiter" von seiner Residenz. Viel Volk nahm dann am Abend beim Abschiedsball seiner Majestät teil.
Nach dem Zeltgottesdienst am Samstag Vormittag und einem Umzug durch das hübsch geschmückte Dorf gehörte der Nachmittag dann den Kindern, die durch einen Animateur bestens unterhalten wurden. Erfreulich war die Beteiligung beim Kinder.-und Jugendkönigschießen, erstmals durften alle Kinder des Dorfes hieran teilnehmen. Eine riesige Party Show mit der Band „Show Down Live" startete dann am Abend und es wurde im reichlich gefüllten Zelt bis in den Morgen ausgelassen gefeiert.
Wer wird neuer König? Rätselraten bei den Schützen am Sonntagmorgen. Anwärter gab es reichlich, aber wer hat nach durchfeierter Nacht noch die beste Kondition und die Stärksten Nerven? Alle mussten sich noch bis zur Proklamation gedulden die vor 240 Teilnehmern beim Festessen vorgenommen wurde. Erwartet wurde einer der vielen „Verdächtigen" aus der jüngeren Generation. Aber weit gefehlt, der einzige Nervenstarke war Siegfried der Senioren Vorsteher, denn auch beim zweimaligen Stechen blieb er ruhig und konzentriert und regiert nun für ein Jahr das Oldauer Schützenvolk. Ein Schütze stand total daneben, ganze zwei Ring schaffte Wolfgang Hennig auf die Scheibe und trägt nun für ein Jahr den Titel „Schwarzer König". Auch bei den Schützenschwestern waren an diesem Morgen starke Nerven und eine ruhige Hand gefragt. Beim ausschießen Ihrer „Blauen Königin" kommt es auf die niedrigste Ringzahl an, also möglichst eine eins und das ist weit aus schwieriger als in der Mitte die Zehn zu treffen. Am besten" schlecht geschossen hat an diesem Morgen die Schützenschwester Gudrun Kühnast.

Schützenkönig
Vizekönig
3.Mann
Schwarzer König
Siegfried Spohr, "Der Aktive Senioren Vorsteher"
Matthias Sidortschuk
Lothar Hoffmann
Wolfgang Hennig
Seniorenbester
Blaue Königin
Junggesellenkönig
Wolfgang Demuth
Gudrun Kühnast
Malte Wittmann

Jugendkönigin
Vize-Jugendkönigin
3. Königin
Schwarze Jugendkönigin

Jaqueline Sander
Michelle Hoffmann
Kristina Voss
Carolin Philipsen
Kinderkönig
Vize-Kinderkönig
3. Kinderkönig
Marvin Lohmann
Leon Busse
Finja Hasselmann

Armbrustbester
2. Armbrustbester
3. Armbrustbester

Emely Schulz
Marcel Bronner
Celina Hasselmann
Laserbester
2. Laserbester
3. Laserbester
Dorian Klytta
Michel Puschke
Aron Klytta

Bericht und Foto: Wolfgang Demuth